ROGG Sorb lite

44,33 94,61 

  • hydroaktive Wundauflage
  • hoch saugfähig
  • Ideal für stark nässende Wunden
  • Verklebt nicht mit der Wunde
  • zur Zeit einziger zuschneidbarer Superabsorber
  • einfache Anwendung
  • angenehme Trage-Eigenschaft
  • mehr Patientenkomfort

 

 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 2022 Kategorie:
  • Beschreibung

Beschreibung

ROGG Sorb Lite Superabsorber ist eine weiche Polymer-Vlieskompresse, die auf die gewünschte Form über den Wundrand hinaus (2-3cm) zugeschnitten werden kann.

Mit der patentierten Fasertechnologie, kann sie ein vielfaches ihres Eigengewichts an Wundflüssigkeit (= Wundsekret/Exsudat) aufnehmen. Diese Eigenschaft hat sich vor allem in der Kompressionsbehandlung bewährt, wie z.B. bei Beingeschwüren/offenem Bein (= venösem Ulcus cruris). Die Kompresse bleibt sogar bei Durchtränkung mit Wundsekret formbeständig und vermeidet das Sofakissen-Effekt durch Gel-Verklumpung.

ROGG Sorb Lite bindet die schadhaften Zelltrümmer (= Debris) und gibt diese auch unter mechanischem Druck nicht wieder ab. Dadurch fördert es die Selbstreinigung der Wunde. Außerdem stellt die Auflage eine sterile, mechanische Barriere auf der Wunde her. Sie unterbindet somit die Keimbesiedelung in der Wunde und vermindert dadurch die Infektionsgefahr und den unangenehmen Wundgeruch. Gleichzeitig bewahrt ROGG Sorb Lite die Feuchtigkeit in der Wunde und unterstützt somit die natürliche Wundheilung. Es beinhaltet keinerlei Wirkstoffe und Medikamente.

Sorb Lite verklebt nicht mit der Wunde und ist daher schmerzlindernd. Es gewährleistet eine längere Wundruhe durch die geringe, zeit- und kostenintensive Anzahl an Verbandwechsel. ROGG Sorb Lite ist ein Superabsorber mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ohne Abstriche in der Qualität.

Anwendung findet diese hydroaktive (= Wasser regulierende) Wundauflage bei

  • diabetischem Fuß,
  • Brandwunden,
  • Dekubitus (= Druckgeschwüren)
  • Fisteln auch Lymphfisteln,
  • Venöser Ulcus Cruris (= offenem Bein),
  • mäßig bis stark nässenden Wunden, z.B. nach offener Bauchoperation (= exsudierenden Laparotomiewunden),
  • sonstigen postoperativen Wunden.