Angebot

proWund – Nahrungsergänzung für schnelle Wundheilung

80,25  68,20 

  • Hilfreich in allen Phasen der Wundheilung
  • Fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers
  • Geeignet für Diabetiker
  • Zubereitung hochkalorisch bzw. niederkalorisch
  • Gut verträglich
  • Enthält Laktose

700 g Dose mit 28 Portionen

Artikelnummer: 203290 Kategorien: , ,
  • Beschreibung
  • Erfahrungsberichte
  • Dosierungsempfehlungen

Beschreibung

proWund ist ein besonderes Nahrungsergänzungsmittel, da es als diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke getestet und registriert wurde. Es enthält alle wichtigen Nährstoffe, die der Körper braucht, um Schäden und Wunden zu reparieren. Denn im Zuge einer Wundheilung besteht ein gesteigerter Bedarf an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. In proWund wurden diese in einer ausgewogenen Kombination eingearbeitet.

proWund ist das einzige Nahrungsergänzungsmittel mit einer relativ hohen Dosis an Eiweißbestandteilen Arginin und Glutamin. Diese sind für die Entstehung neuer Zellkulturen notwendig. Darüber hinaus enthält proWund Zink und Selen, die die Heilung und Neubildung von Zellgewebe unterstützen und die vorhandenen Zellen stabilisieren. Die problematischen freien Radikale, die sich bei Krankheiten und Stress im Körper bilden, werden von Vitamin C – einem der besten Radikalfänger – neutralisiert.

proWund hilft bei der Behandlung von Erkrankungen mit erhöhtem Nährstoffbedarf während der Wundheilung, beispielsweise:
– Chronische Wunden aller Art
– Druckgeschwüre (= Dekubitus)
– Unterschenkelgeschwüre (= Ulcus cruris, sog. offenes Bein)
– Diabetischer Fuß (= Diabetisches Fußsyndrom)
– Wundheilungsstörungen nach größeren Operationen oder Verletzungen
– Mangel- oder Unterernährung (= Malnutrition)
– Gewichtsverlust durch verzehrende Erkrankung (= Katabolie)

proWund schmeckt nach Orange Joghurt. Der Geschmack lässt sich jedoch durch verschiedene Zubereitung beliebig verändern. Als diätetisches Lebensmittel kann proWund entweder hochkalorisch z.B. mit fettem Joghurt oder niederkalorisch in Wasser oder Diätfruchtsäften ohne Kohlensäure zubereitet werden. Mit 0,6 BE/pro Portion (2 gehäufte Esslöffel in 250 ml Wasser) ist proWund für Diabetiker geeignet.

Bei Laktoseunverträglichkeit wird von der Anwendung abgeraten, da das Produkt nicht laktosefrei ist.

Weitere Informationen, Zutatenliste sowie Rezepte und Tipps finden Sie hier.

Kundenbewertung:
5 (1 )

Ärzte und Patienten berichten über Ihre Erfahrung
mit dem diätetischen Lebensmittel proWund

 

Ein Arzt für Allgemeinmedizin aus Semmering
Ich behandle derzeit eine Patientin mit einem mittlerweile seit über einem Jahr bestehenden Ulcus cruris venosum (Anmerkung der Redaktion: offenes Bein infolge eines fortgeschrittenen Venenleidens).

Das anfangs sehr stark sezernierende Ulkus (Anmerkung der Redaktion: nässendes Geschwür) zeigt zu Beginn der Therapie durch intensive situationsadaptierte Lokaltherapie (Anmerkung der Redaktion: durch intensive dem Zustand der Wunde angepasste örtliche Behandlung) und Kompression gute Heilungstendenzen, danach kam es trotz Einsatz moderner Lokaltherapeutika zur Stagnation (Anmerkung der Redaktion: Heilungsstillstand).

Erst nach dem zusätzlichen Einbeziehen von proWund in das Therapieregime konnten Fortschritte in der Wundbehandlung erzielt werden, sodass nunmehr nur ein stecknadelkopfgroßer Hautdefekt besteht.

 

Eine Ärztin von der Medizinischen Universität Graz
Wir haben proWund im Rahmen einer Anwendungsbeobachtung an Patienten mit chronischen Wunden aus unserer dermatologischen Gefäßambulanz, Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie getestet.

Das Produkt wurde von den Patienten sehr gut angenommen, da es auch geschmacklich positiv bewertet wurde. Wir machten die Erfahrung, dass die bisher zögerliche Wundheilung beschleunigt wurde.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass bei der Behandlung von chronischen Wunden nicht nur die gezielte Diagnostik, kausale und symptomatische Therapie eine Bedeutung haben, sondern es sollte immer auch daran gedacht werden, dass die Wundheilung in vielen Fällen durch Nahrungsergänzungsmittel positiv beeinflusst werden kann.

 

Aus dem Brief einer Anwenderin an den Hersteller von proWund
Ihr proWund hat mir meine Lebensfreude wieder gegeben. Ich kann mich gar nicht so oft bedanken, wie ich möchte.

Ich bin Diabetikerin und habe seit ca. 3 Wochen proWund genommen. Seit ich Diabetikerin bin hat mir vor Fleisch geekelt. Jetzt schmeckt es mir wieder. Auch als ich eine Wunde hatte, hatte sie sehr schlecht geheilt. Unlängst habe ich mich in den Finger geschnitten und in 2 Stunden war die Wunde zu und in 3 Tagen war sie verheilt.

Ich kann jetzt mit proWund wieder leben ohne Beeinträchtigung. Vorher hatte ich viele Lebensmittel überhaupt nicht vertragen und nach fast jeder Mahlzeit ist mir leicht übel geworden. Ich habe noch nie erlebt, dass mir ein Produkt so geholfen hat.

Ich möchte mich daher herzlichst bei Ihnen und Ihrem Team bedanken.

proWund steht für ein optimales Ernährungskonzept in Bezug auf eine erfolgreiche Wundbehandlung:
In der Auffüllphase ersetzt proWund das während der Wundheilung verlorene Eiweiß und füllt die Speicher für Vitamine, Mineralien und Spurenenlemente wieder auf.
Ärztliche Dosierungsempfehlung: 2 x täglich 25 g (2 Messlöffel entsprechen 2 gehäufte Esslöffel) für 6 Wochen.

Mit der Erhaltungsphase ist die weitere Einnahme gemeint, um die gefüllten Speicher bis zur Abheilung der Wunde aufrecht zu halten.
Ärztliche Dosierungsempfehlung: 1 x täglich 25 g (2 Messlöffel entsprechen 2 gehäufte Esslöffel) bis zur Abheilung.

Präventivphase: Bei regelmäßiger Einnahme wird das Risiko einer erneuten Wundentstehung reduziert.
Ärztliche Dosierungsempfehlung: jeden zweiten Tag 25 g (2 Messlöffel entsprechen 2 gehäufte Esslöffel).

Die jeweiligen Tagesdosen dürfen nicht überschritten werden.